Suche

Warum sind passgenaue Schuhe so wichtig?

Schuhe müssen perfekt passen, um Fußschäden zu vermeiden

Direkt beim Kauf oder bei der Online-Bestellung lässt sich nicht immer feststellen, ob Schuhe perfekt passen. Mitunter werden die Schuhe beim Kauf schnell anprobiert und dann mitgenommen. Erst später, wenn die Schuhe über längere Zeit getragen werden, zeigen sich mitunter Probleme. Sitzen die Schuhe nicht richtig, kommt es zu schmerzhaften Druckstellen und Blasen. Es kann allerdings auch zu Langzeitschäden kommen, wenn schlechtsitzende Schuhe täglich über viele Stunden getragen werden. Schmerzhafte Druckstellen, Fehlstellungen der Zehen, Hallux Valgus, aber auch Schäden am Bewegungsapparat können die Folge schlechtsitzender Schuhe sein.

Das Wissen über die Schuhgröße ist keine Garantie, dass die Schuhe tatsächlich passen. Es kommt neben der Länge auch auf die Weite an. Bei den verschiedenen Marken und sogar innerhalb einer Marke können die Größen unterschiedlich ausfallen. Auch die beiden Füße eines Menschen sind mitunter unterschiedlich groß. Diese Differenz kann sogar eine ganze Schuhgröße ausmachen. Dieses Problem kann durch eine unterschiedliche Belastung oder Fußschäden noch verstärkt werden.

Die richtige Schuhgröße selbst ermitteln

Wer im Onlineshop Schuhe bestellt, findet Tabellen zum Ermitteln der Schuhgröße. Allerdings sind die Schuhgrößen nicht genormt, weshalb die Schuhgrößen bei den verschiedenen Marken voneinander abweichen können. Im Laufe des Erwachsenenalters wird der Fuß bei den meisten Menschen um durchschnittlich eine Nummer größer. Diese Entwicklung vollzieht sich zumeist zwischen dem 30. und 60. Lebensjahr. Maßtabellen im Internet helfen bei der Ermittlung der Größe. Wer seine Schuhgröße ermitteln will, geht folgendermaßen vor:

  1. beide Füße barfuß auf ein Stück Papier stellen und mit einem Stift die Umrisse eines jeden Fußes eng am Fuß nachzeichnen
  2. Abstand von der Spitze des großen Zehs bis zum Ende der Ferse messen
  3. Maße des größeren Fußes verwenden und mit den Schuhgrößen in der Tabelle vergleichen
  4. bei Maßen zwischen zwei Größen die größere Größe wählen.

Es kommt jedoch für eine perfekte Passform nicht nur auf die Größe, sondern auch die Weite an, damit der Schuh nicht zu eng sitzt. Zur Ermittlung der Weite wird der Umfang des Fußes am Ballen gemessen. Die Messung erfolgt an beiden Füßen. Der Umfang des breiteren Fußes wird für den Vergleich mit der Tabelle verwendet.

Wie sitzt ein passgenauer Schuh?

Ein Schuh, der perfekt sitzt, bietet genügend Spielraum für die Zehen und trotzdem einen sicheren Halt für den Fuß. Beim Gehen wird die Ferse aufgesetzt und über den Ballen abgerollt. Da sich die Zehen etwas nach vorn schieben, muss zwischen den Zehen und der Spitze des Schuhs noch eine Daumenbreite, also ca. 1 bis 1,5 Zentimeter, Platz sein. Um zu prüfen, ob genügend Platz an der Schuhspitze vorhanden ist, wird eine Hand flach auf den vorderen Bereich des Schuhs gelegt. Die andere Hand tastet den vorderen Fuß ab. Auf keinen Fall dürfen die Zehen an die Schuhspitze anstoßen. Die Ferse und der Mittelfuß müssen einen festen Halt haben, doch darf nichts drücken.

Wichtig beim Kauf von Schuhen

Schuhe sollten am besten am Nachmittag oder Abend gekauft werden, denn das Fußvolumen nimmt im Laufe des Tages zu. Um zu wissen, ob die Schuhe gut passen, müssen immer beide Schuhe probiert werden. Wer Schuhe kauft, sollte sich genügend Zeit lassen und im Laden auch ein kleines Stück laufen.

Fazit:

Schuhe müssen perfekt passen, um Fußschäden zu vermeiden. Die Schuhgröße kann durch eine Messung ermittelt werden, doch können sich die Größen bei den verschiedenen Marken unterscheiden. Zwischen Zehen und Schuhspitze sollten noch 1 bis 1,5 Zentimeter Platz sein.

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner