Suche

Mehr Besucher auf der ILM

©Laura Brichta

Lederwarenmesse findet im nächsten Jahr deutlich früher statt

Zur 156. Ausgabe der Lederwarenmesse ILM kamen mehr Besucher als zuletzt. Insgesamt wurden Einkäufer aus 42 Ländern registriert. Konkrete Zahlen legte die Messe Offenbach als Veranstalter nicht vor. „Wir liegen zwar noch nicht auf Vor-Corona-Niveau, aber das große, vor allem auch internationale Interesse beweist einmal mehr, dass die ILM das wichtigste Event und ganz klar die einzige und unverzichtbare Orderveranstaltung für unsere Branche ist“, erklärte Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer der Messe Offenbach, nach Ende der dreitägigen Veranstaltung am 5. September.

„Auch die Einkäufer der großen Konzerne sind wieder da“, bestätigt Jan-Oliver Nannen von Titan. Über regen Besuch ausländischer Kunden freute sich Georg Picard vom gleichnamigen Unternehmen. „Die Messe läuft super. Wir treffen hier nicht nur bestehende Kunden, sondern haben auch Neukunden aus Deutschland und dem Ausland gewonnen.“

Die Fläche war mit 91 Prozent fast ausgebucht. Mit 252 Brands aus den Bereichen Taschen, Accessoires, Reisegepäck und Schulartikeln ist die ILM nicht nur für Lederwarenhändler ein Muss. Auch der Schuhhandel, Einkäufer von Fashion und Concept Stores sowie Online-Plattformen besuchen die Messe, um ihr Angebot durch arrondierende Produkte zu erweitern.

Bei der Order bewies der Handel deutlich mehr Mut. „Die Kunden sind happy. Sie kaufen mehr Farbe und suchen für den Endverbraucher etwas wirklich Originelles. Es geht um affordable luxury“, beschreibt Dave de Boer, der mit Coccinelle, Valentino und Guess auf der Messe vertreten war, das Orderverhalten. Starke Farben, allen voran Pink und Grün, setzen Akzente. „Wir brauchen Farbe. In diesen herausfordernden Zeiten setzen wir auf Fantasie und eine Prise Humor“, sagte Fabio Innocenti von italienischen Taschen- und Schuh-Label Tosca Blu.

Über das vielfältige Angebot modischer Taschen und Accessoires ist die ILM auch im Bereich Reisegepäck auf den besten Weg zur alten Stärke. „Wir haben selten eine so gute Stimmung erlebt. Der Reisegepäck-Markt hat wieder angezogen. Das spürt man deutlich. Auch die Vororder für FS 2023 läuft super“, freut sich Dirk Schmiedinger von Samsonite.

Die Termine 2023 stehen fest. „Wir haben immer die Bedürfnisse der Branche im Blick und reagieren mit der neuen Terminierung unter anderem auf die Veränderung der Leadtimes. Die Order ist nach vorn gerückt“, erläutert Arnd Hinrich Kappe. Die ILM Edition #157 findet daher vom 4. bis 6. Februar 2023 statt. Der Termin der ILM Edition #158 ist für die Zeit vom 29. bis 31. Juli terminiert.

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner