Suche

Görtz dünnt Filialnetz weiter aus

„Keine Alternative zu der Schließung unprofitabler Stores“

Das Filialnetz des im Sanierungsverfahren befindlichen Hamburger Schuhhändlers Görtz wird immer weiter ausgedünnt. So meldeten verschiedene lokale Medien über weitere bereits vollzogene oder geplante Geschäftsschließungen. Wie viele und welche Görtz-Standorte genau betroffen sind, will das Unternehmen nicht mitteilen.

Nach der Überprüfung der Wirtschaftlichkeit der einzelnen Standorte und intensiven Gesprächen mit den Vermietern, habe sich Görtz gezwungen gesehen, Mietverträge zu kündigen. „Das ist eine schwere Entscheidung, aber zu der Schließung unprofitabler Stores und der Verschlankung der Strukturen gibt es keine Alternative, ohne die Sanierungschancen von Görtz zu gefährden.“ Die Rede ist von „etlichen Filialen“, bei denen Ende November die Mietverträge für die Standorte gekündigt worden sind. Ende Februar ist dort dann Schluss.

Auch Görtz müsse mit stark gestiegenen Energie- und Vertriebskosten zurechtkommen. „Mehrkosten, die Görtz in einem preissensiblen Markt nicht 1:1 an die Kundinnen und Kunden weitergeben kann und auch nicht weitergeben will. Zusätzlich stellten die Mieten eine große Herausforderung dar. „Viele Mieten unserer Standorte sind nicht mehr marktgerecht und zu hoch.“

Allein in Köln macht das Unternehmen gleich mehrere Geschäfte dicht. Nachdem der Laden in der Hohe Straße bereits Ende September geschlossen worden war, folgen bis Ende Februar 2023 noch die Geschäfte in der Ehrenstraße, der Trankgasse und der Aachener Straße. Auch in Hamburg wird mindestens eine Filiale geschlossen. Betroffen ist das Geschäft im Rahlstedt-Center. Auch der Store in bester Innenstadtlage in Ahrensburg ist von einer Schließung betroffen.

Das Aus kommt auch für das Görtz 17-Geschäft in den Braunschweiger Schloss-Arkaden, das bereits am 15. Dezember schließt. Noch vor ein paar Jahren war Görtz sogar mit drei Geschäften in Braunschweig vertreten. Für die beiden Geschäfte in der Fußgängerzone war schon vor einiger Zeit Schluss. Weitere Görtz-Läden, die in nächster Zeit schließen werden, sind der Store in Bad Vilbel, das Geschäft in Regensburg sowie die Filiale im Günthersdorfer Einkaufszentrum Nova. Laut eigenen Angaben betrieb Görtz bis zur Anmeldung des Sanierungsverfahrens rund 160 Filialen in 90 Städten.

Neueste Artikel

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Zahlen & Fakten

„Kompetent, branchenerfahren & unabhängig“​

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler, Führungskräfte im Schuhfachhandel, die Schuhindustrie, Techniker, Handelsvertreter und Geschäftspartner im gesamten DACH-Verband.

 

Druckauflage (pro Monat)​
0
Website-Interaktionen (pro Monat)​
0
Newsletter-Abos (Daily)​
0
Fans & Follower über Social Media
0
Consent Management Platform von Real Cookie Banner