Suche

Foot Locker meldet schwache Umsätze

Aktien brachen um über 25 Prozent ein

Der amerikanische Sneaker-Filialist Foot Locker hat für das erste Quartal einen Umsatzrückgang von 11,4 Prozent auf 1,93 Milliarden US-Dollar (1,78 Millionen Euro) vermeldet. Die Aktien von Foot Locker brachen danach um mehr als 25 Prozent ein. Der Nettogewinn betrug 36 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 133 Millionen US-Dollar im Vorjahr.

Der Umsatzrückgang sei auf Wechselkursschwankungen und einen allgemein „schwierigen makroökonomischen Hintergrund“ zurückzuführen, sagte CEO Mary Dillon laut einer Pressemitteilung. Als Folge der schwachen Ergebnisse reduzierte Foot Locker seine Prognose für das Gesamtjahr, da das Unternehmen mit Preisnachlässen und Werbeaktionen den Lagerbestand auflösen und die Nachfrage ankurbeln will.

Nach einem starken Weihnachtsgeschäft schränkten die Verbraucher ihre Ausgaben für Artikel wie Sneaker ein, was sich auf die Ergebnisse des ersten Quartals von Foot Locker auswirkte. Dieser Abwärtstrend setzte sich bis in den Mai hinein fort.

Foot Locker hatte zuvor schon bekanntgegeben, 400 Filialen zu schließen, darunter fast 125 Standorte der Tochter Champs Sports. Im ersten Quartal eröffnete Foot Locker 13 neue Geschäfte und schloss 35.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner