Suche

Baustart für neues Birkenstock-Werk

So soll das Birkenstock-Werk in Pasewalk einal aussehen.

Investitionssumme erhöht sich auf 100 Millionen Euro

Erst vor wenigen Monaten machte der Schuhhersteller Birkenstock bekannt, dass in Pasewalk ein neues Werk entstehen soll. Jetzt beginnen dort die Bauarbeiten.

Am Tag vor Ostern ging bei Birkenstock ein Schreiben der für das Genehmigungsverfahren zuständigen Behörde ein. Darin enthalten die sehnlich erwartete Teilbaugenehmigung für das Leuchtturmprojekt im Industriepark Berlin-Szczecin. Mit der jetzt vorliegenden Erlaubnis für den vorzeitigen Maßnahmenbeginn ist der Weg frei für den Baustart.

In der Woche nach Ostern hatte die mit dem Projekt beauftragte Baufirma Goldbeck mit ersten vorbereitenden Arbeiten begonnen, in dieser Woche starten nun die Erdarbeiten – auch wenn eine Entscheidung über mögliche öffentliche Fördermittel noch ausstehe und die jüngsten Entwicklungen an den Rohstoffmärkten und das im Vergleich zu den ersten Planungen deutlich aufwendigere Standortkonzept zu einem erheblichen Anstieg der Investitionssumme geführt habe, teilte das Unternehmen mit. So beliefen sich die Investitionen nach letzten Berechnungen auf insgesamt rund 100 Millionen Euro – ein Plus von 25 Prozent gegenüber den ursprünglichen Planungen. Damit sei der Bau des neuen Werks die mit Abstand größte Einzelinvestition in der Geschichte des Traditionsunternehmens.

Produktionsstart im dritten Quartal 2023

Am eng gestrickten Zeitplan hält Birkenstock grundsätzlich fest: Angesichts der Lieferengpässe an den internationalen Stahlmärkten und den damit verbundenen Auswirkungen auf den Bausektor wird die Produktion im neuen Werk aber wohl erst Anfang des dritten Quartals 2023 anlaufen anstatt wie ursprünglich geplant Ende des ersten Quartals.

„Mit dem Bau unseres neuen Werks schaffen wir die für unser weiteres weltweites Wachstum dringend benötigten zusätzlichen Kapazitäten – und zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten für die Menschen in der Region“, so Oliver Reichert, CEO der Birkenstock Group. „Damit sind unsere Investitionen auch ein klares Bekenntnis zum Standort Deutschland: Wir sind made in Germany.“ Mittelfristig sollen in Pasewalk rund 1.000 neue Arbeitsplätze entstehen.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner