Suche

Autry wechselt den Besitzer

Style Capital übernimmt Mehrheit an der Sneakermarke

Die US-Sneaker-Marke Autry wechselt den Besitzer. Der auf das Lifestyle-Segment spezialisierte italienische Private-Equity-Fonds Style Capital übernimmt 50,2 Prozent der Anteile an der Schuhmarke. Fondschefin Roberta Benaglia kennt sich im Metier aus. Sie war zuvor bereits mit der Marke Golden Goose erfolgreich.

Bisheriger Mehrheitseigentümer war der Finanzinvestor The Made in Italy Fund, der künftig noch acht Prozent an der Marke halten wird. Die Gründer-Familie Doro werde „einen erheblichen Anteil am Unternehmen“ behalten, heißt es in einer Mitteilung. Der Wert der Transaktion wurde noch nicht bekanntgegeben. Marktgerüchte sprechen von einem Wert in Höhe von rund 300 Millionen Euro.

Autry wurde in den 1970er Jahren in Dallas gegründet und 2019 von einer Gruppe italienischer Unternehmer übernommen. Vor etwa drei Jahren erwarb der The Made in Italy Fund die Marke.

Autry bietet modische Sneaker im Vintage-Look an. Dank dieses erfolgreichen Stilmixes ist die Marke von 30 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2021 auf 110 Millionen Euro im Jahr 2023 gewachsen. Heute wird Autry in Europa von rund 750 Multilabel-Stores und über E-Commerce verkauft, der etwa 20 Prozent des Umsatzes generiert.

Ziel der neuen Partnerschaft ist es, parallel zur Entwicklung des Digital- und Großhandelskanals das internationale Wachstum der Marke durch eine Einzelhandelsexpansion mit der Eröffnung von etwa 20 Monomarkengeschäften in den wichtigsten Luxusmärkten anzutreiben.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

0
Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner