Suche

Wenz geht an die Witt-Gruppe

Zehnter Klingel-Markenverkauf gelungen

Die insolvente Klingel-Gruppe hat den zehnten Markenverkauf abgeschlossen. Die Witt-Gruppe, ein Unternehmen der Otto Group, erwirbt die Marke Wenz und die Domain voraussichtlich mit Wirkung zu Anfang März. Der Gläubigerausschuss hat dem Verkauf einstimmig zugestimmt. Die Zustimmung der Kartellbehörden zum Kauf steht noch aus. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Wenz ist ein bekannter Online-Shop für Mode, Schmuck, Wohnartikel und Accessoires. Die Marke gehörte seit 1996 zur Gruppe und war zuletzt in Deutschland, Österreich, Belgien und den Niederlanden aktiv.

In den vergangenen Monaten konnte die Klingel-Gruppe bereits die Marken Klingel, Alba Moda, Babista, Diemer, Happysize, Mona, Miamoda, Vamos und Wellsana veräußern. „Wir haben nahezu alle bekannten Marken der Klingel-Gruppe veräußert. Mit dem jetzigen Verkauf ist uns eine optimale Lösung gelungen“, so Klingel-Geschäftsführer und Pluta-Sanierungsexperte Marcus Katholing. Klingel-Geschäftsführer Cord Henrik Schmidt ergänzt: „Wir gehen davon aus, dass wir auch noch die Verkäufe der Marken Impressionen und Meyer Mode abschließen werden. Zudem haben wir die Chance, noch zahlreiche Produktmarken und entsprechende Domains zu veräußern, wie zum Beispiel Conleys.“

„Wir sind mit unseren Marken hervorragend im Segment 50plus positioniert“, erklärte Patrick Boos, CEO der Witt-Gruppe. „Wenz ist eine ideale synergetische Ergänzung für unsere Marke Heine im deutschsprachigen Raum und in den Niederlanden.“

Die K – Mail Order GmbH & Co. KG, die Hauptgesellschaft der Klingel-Gruppe mit Sitz in Pforzheim, befindet sich seit Mai 2023 in einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Der operative Geschäftsbetrieb mit Bestellmöglichkeiten in den Onlineshops oder am Telefon lief bis Ende Januar 2024. Seither verkauft die Gruppe keine Produkte mehr an die Kunden. In den kommenden Monaten kümmern sich die Mitarbeiter um die Abwicklung von Retouren und allgemeinen After-Sales-Serviceanfragen. Zudem wird die Gruppe das sonstige Anlagevermögen in den kommenden Monaten verkaufen. Das restliche Warenlager wurde größtenteils bereits verkauft und wird über die nächsten Monate an den Käufer ausgeliefert.

Die Wenz-Fundgrube und das Klingel-Depot in Pforzheim haben noch bis 31. März 2024 geöffnet. Auch die Vermarktung der drei Immobilen in Pforzheim mit einer Gesamtfläche von über 250.000 Quadratmetern gehe planmäßig voran. Zum Verkauf stehen das Logistikzentrum, ein Lager- und Logistikgebäude sowie das Hauptverwaltungsgebäude.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

0
Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner