Suche

Umsatzeinbruch bei Wolverine

Nicht zum Kerngeschäft gehörende Vermögenswerte sollen verkauft werden

Das in Rockford, Michigan, ansässige Unternehmen Wolverine Worldwide meldete im dritten Quartal einen Umsatzrückgang von 23,7 Prozent auf 527,7 Millionen US-Dollar. Der internationale Umsatz des Unternehmens sank im Vergleich zum Vorjahr um 24,4 Prozent auf 229,0 Millionen US-Dollar, während der Direktvertriebsumsatz um 14,5 Prozent auf 136,6 Millionen US-Dollar zurückging. Der Nettogewinn sank im dritten Quartal um 9,0 Millionen US-Dollar gegenüber 38,8 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2022.

Am stärksten verlor die Marke Sperry, die bald verkauft werden könnte. Ihr Umsatz sank um 41,4 Prozent auf 46,2 Millionen US-Dollar. Auch Merrell (minus 24,3 Prozent auf 157,0 Millionen US-Dollar), Saucony (minus 14 Prozent auf 116,4 Millionen US-Dollar) und Wolverine (minus 4,7 Prozent auf 56,3 Millionen US-Dollar) büßten Umsatz ein. Lediglich Sweaty Betty konnte den Umsatz um 19 Prozent auf 45,0 Millionen US-Dollar steigern.

Laut Mike Stornant, EVP und CFO von Wolverine Worldwide, prüft das Unternehmen derzeit „strategische Alternativen“ für die Marke Sperry und strebt den Verkauf anderer, nicht zum Kerngeschäft gehörender Vermögenswerte im vierten Quartal an. Erst jüngst war die Marke Keds verkauft worden. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen eine neue Entlassungsrunde an. Dadurch sollen bis zum Jahr 2024 jährliche Einsparungen in Höhe von etwa 215 Millionen US-Dollar erzielt werden.

Chris Hufnagel, Präsident und CEO von Wolverine Worldwide, sagte in einer Erklärung, dass das Unternehmen „entscheidende Maßnahmen“ ergriffen habe, um das Geschäft zu stabilisieren und zu transformieren. Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen einen Umsatz von etwa 2,19 bis 2,20 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von etwa 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner