Suche

Ringschuh gewährt Mitgliedern Zahlungsaufschub

Ringschuh-Geschäftsführer Wilfried Harml

Verbundgruppe will Schuhhandel in Phase angespannter Liquidität unterstützen

Die österreichische Verbundgruppe Ringschuh gewährt ihren Mitgliedern einen Zahlungsaufschub. Die mittlerweile wieder hergestellte Lieferfähigkeit vieler Produzenten in Verbindung mit einer ungewöhnlich frühen Auslieferung hätten bei vielen Händlern zu hohen Lagerbeständen geführt. Diese und die steigende Zinssituation belasteten die Liquidität der Mitglieder, begründet Geschäftsführer Wilfried Harml die Aktion.

Die Ringschuh bietet ihren Händlern an, im Zeitraum vom 31. März bis zum 30. Juni eine fällig werdende Dekadenabrechnung in eine zinsfreie Verschiebung mit einer Laufzeit von 30 Tagen zu valutieren. Die Bezahlung der Rechnungen an die Lieferanten durch Ringschuh erfolge – wie gehabt – in erster Kondition innerhalb von zehn Tagen.

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner