Suche

Lederbranche appelliert an Klimagipfel

Produkte aus echtem Leder. (Foto: Lowa/Kerstin Rysavy)

Internationale Lederindustrie fordert Vorrang für natürliche Materialien

Der Verband der Deutschen Lederindustrie (VDL) hat zusammen mit 30 anderen internationalen Organisationen der Lederindustrie die Klimakonferenz 2021 der Vereinten Nationen (COP26) aufgefordert, einen erneuten Blick auf natürliche Materialien zu werfen. Das „Leather Manifesto“ fordert die COP26 auf, die kreislauffähigen, klimaeffizienten Eigenschaften von Naturfasern und deren Möglichkeiten zur Reduzierung der Klimaauswirkungen von Konsumgütern anzuerkennen.

„Naturfasern sind Teil des biogenen Kohlenstoffkreislaufs und bestehen somit aus Kohlenstoff, der sich seit Jahrtausenden in der Atmosphäre befindet“, heißt es im Ledermanifest. „Diese leicht verfügbaren Rohstoffe sind, wenn sie ethisch korrekt hergestellt werden, ein wichtiger Ersatz für fossile Brennstoffe. Hierdurch wird deren Freisetzung verringert und mehr Kohlenstoff bleibt in der Erde gebunden. Darüber hinaus werden ordnungsgemäß hergestellte natürliche Materialien am Ende ihres Lebenszyklus biologisch abgebaut. So werden schädliche Emissionen wie die Verschmutzung durch Mikroplastik, die oft mit synthetischen Materialien verbunden sind, verringert.“

Die Unterzeichner stellen ferner fest, dass Leder Gefahr läuft, aufgrund mangelnden Verständnisses für seine Natürlichkeit abgewertet zu werden. Ledersubstitute seien synthetische Lederalternativen, die häufig auf fossilen Brennstoffen basierten. Die Hersteller dieser Substituten nutzten diese Unklarheit, um unzutreffende Behauptungen über deren Nachhaltigkeit aufzustellen, heißt es in dem Manifest.

„Leder gibt es, weil die Menschheit einen Weg gefunden hat, ein Nebenprodukt aus der Fleischproduktion in ein haltbares Material umzuwandeln, das andernfalls verrotten und der menschlichen Gesundheit und der Umwelt schaden würde. Können wir es uns leisten, auf diese schöne, natürliche und erneuerbare Ressource zu verzichten, die uns seit Menschengedenken begleitet?“, so Manuel Rios, Präsident des europäischen Gerbereiverbands Cotance.

Neueste Artikel

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Zahlen & Fakten

„Kompetent, branchenerfahren & unabhängig“​

SHOEZ liefert kompakte Updates zu Umsatztrends, Unternehmensentwicklungen und aktuellen Modetrends in der Schuhbranche.

Druckauflage (pro Monat)​
> 0
Website-Interaktionen (pro Monat)​
> 0
Newsletter-Abos (Daily)​
> 0
Fans & Follower über Social Media
> 0
Unsere Zielgruppe

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler, Führungskräfte im Schuhfachhandel, die Schuhindustrie, Techniker, Handelsvertreter und Geschäftspartner im gesamten DACH-Verband.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner