Suche

Kanye West aus Skechers-Zentrale geworfen

Kanye West; Foto: CC BY-NC 2.0

Rapper tauchte „unangemeldet und ohne Einladung“ auf

Der Schuhhersteller Skechers hat den Rapper Kanye West, der sich mittlerweile Ye nennt, aus seiner Zentrale in Los Angeles geworfen. West sei „unangemeldet und ohne Einladung“ aufgetaucht und habe sich „an unbefugten Dreharbeiten beteiligt“. Nach einem kurzen Disput hätten zwei Skechers-Mitarbeiter ihn und seine Gruppe aus dem Gebäude eskortiert, teilte das Unternehmen mit.

Skechers habe nicht die Absicht, mit West zusammenzuarbeiten. „Wir verurteilen seine jüngsten spalterischen Äußerungen und tolerieren weder Antisemitismus noch andere Formen von Hassreden“, heißt es in einer Mitteilung. Der Vorfall ereignete sich einen Tag, nachdem Sportartikelhersteller Adidas die Zusammenarbeit mit West wegen antisemitischer Hasskommentare beendet hatte.

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner