Suche

Humanic-Mutter schreibt rote Zahlen

Grazer Schuhhändler erhält staatliche Hilfen

Der Grazer Leder & Schuh-Gruppe mit ihren Filialketten Humanic und Shoe4You erwartet für das Geschäftsjahr 2020 rote Zahlen. Das Ergebnis werde „deutlich negativ“ sein, geht aus einem kürzlich im Firmenbuch eingetragenen Jahresabschluss hervor. 2019 erzielte der Schuhhändler noch einen Gewinn von 1,6 Millionen Euro.

Im Mai hatte der Schuhhändler vom Bund eine Garantie für einen zusätzlichen Kredit in Höhe von 33 Millionen Euro erhalten. Während sich die Mitarbeiter in Österreich in Kurzarbeit befinden, wurden in den ausländischen Tochtergesellschaften Anträge auf Personalkostenzuschüsse gestellt. In Österreich beschäftigt die Leder & Schuh AG rund 2200 in 140 Geschäften und der Zentrale in Graz. Insgesamt ist die Gruppe in neun europäischen Ländern vertreten.

Neueste Artikel

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Zahlen & Fakten

„Kompetent, branchenerfahren & unabhängig“​

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler, Führungskräfte im Schuhfachhandel, die Schuhindustrie, Techniker, Handelsvertreter und Geschäftspartner im gesamten DACH-Verband.

 

Druckauflage (pro Monat)​
0
Website-Interaktionen (pro Monat)​
0
Newsletter-Abos (Daily)​
0
Fans & Follower über Social Media
0
Consent Management Platform von Real Cookie Banner