Suche

Dressmann meldet Insolvenz an

Österreichische Textilkette soll liquidiert werden

Die Herrenbekleidungskette Dressmann hat die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. In Österreich sind 31 Filialen, ein Onlineshop und 165 Beschäftigte betroffen. Eine Unternehmensfortführung werde nicht angestrebt, das Unternehmen soll liquidiert werden, gaben der Alpenländische Kreditorenverband (AKV) sowie KSV1870 bekannt. Als Pleitegrund werden die Umsatzeinbrüche in Folge der behördlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus genannt. Dressmann gehört zur norwegischen Varner-Gruppe. Die Österreich-Tochter schreibt seit ihrer Gründung Verluste.

Neueste Artikel

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner