Suche

Dr. Martens knackt Milliarden-Pfund-Hürde

Britische Schuhmarke verbucht aber Gewinnrückgang

Dr. Martens hat zum ersten Mal einen Jahresumsatz von einer Milliarde Britischen Pfund erreicht. CEO Kenny Wilson sagte in einer Erklärung, dass das Erreichen dieses Meilensteins „ein Beweis für die Stärke“ der Marke sei. Das britische Schuhunternehmen steigerte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2022/23 (31. März) um zehn Prozent auf 1,0 Milliarden Pfund (1,16 Milliarden Euro). Insgesamt wurden 13,8 Millionen Paar Schuhe verkauft, zwei Prozent weniger als im Vorjahr. Der Vorsteuergewinn ging allerdings um 26 Prozent auf 159,4 Millionen Pfund zurück.

Nach Vertriebskanälen macht der Direktvertrieb, der im Jahresverlauf um 16 Prozent auf 520,7 Millionen Pfund stieg, mittlerweile mehr als die Hälfte des Umsatzes des Unternehmens aus. Der Großhandel stieg im Jahresverlauf um 4 Prozent auf 479,6 Millionen Pfund.

Das starke Retail-Wachstum ist auf die Eröffnung neuer Stores zurückzuführen. Im Geschäftsjahr wurden 52 neue eigene Stores eröffnet und sechs Stores geschlossen. Ende März betrieb Dr. Martens 204 Geschäfte, davon 17 in Deutschland.

Auf regionaler Ebene geriet Dr. Martens in den USA ins Straucheln, nachdem es in der Region mehrere „operative Fehler“ gegeben hatte. CEO Wilson sagte, dass das Unternehmen vor dem Hintergrund eines herausfordernden Verbraucherumfelds den Umzug seines Hauptvertriebszentrums an der Westküste von Portland nach Los Angeles „schlecht umgesetzt“ habe, was sich auf die Großhandelslieferungen im vierten Quartal ausgewirkt habe.

Wilson sagte außerdem, das Unternehmen habe Fehler bei der Durchführung seiner Marketingkampagnen in den USA gemacht, die sich zu sehr auf Halbschuhe und Sandalen konzentriert, Stiefel aber vernachlässigt hätten. Dies habe dazu geführt, dass die Umsätze mit Stiefeln in Amerika zurückgegangen seien. „Außerdem war unsere E-Commerce-Umsetzung nicht stark genug“, sagte Wilson.

Für das neue Geschäftsjahr 2023/24 hält das Unternehmen an seiner Umsatzprognose eines „mittleren bis hohen einstelligen Wachstums“ fest.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner