Suche

Discounter Pepco meldet in Österreich Insolvenz an

Filialen bleiben vorerst offen

Der österreichische Tochter des polnischen Discounters Pepco hat Insolvenz angemeldet. Das Verfahren wurde zwischenzeitlich eröffnet. Die Pepco Austria GmbH betreibt in Österreich 73 Filialen und beschäftigt über 600 Mitarbeiter.

Begründet wird der Schritt mit der überdurchschnittlichen Inflation in den letzten Monaten sowie den hohen Betriebskosten bzw. dem zurückhaltenden Konsumverhalten. Die Geschäftstätigkeit in Österreich soll eingestellt werden. „Es ist aber davon auszugehen, dass die Filialen zunächst noch geöffnet bleiben, um einen vom Insolvenzverwalter strukturierten Abverkauf der Handelswaren zu ermöglichen. Erst dann wird das Schuldnerunternehmen vom Insolvenzgericht voraussichtlich zu schließen sein“, erwartet Jürgen Gebauer vom Kreditschutzverband (KSV) 1870. Von der Insolvenz sind etwa 300 Gläubiger betroffen.

Der Rückzug von Pepco aus Österreich werde Ressourcen freisetzen, um sich auf jene Märkte zu konzentrieren, in denen man die besten Wachstumschancen sehe, teilte das Unternehmen mit. Die Gruppe sei weiterhin bestrebt, Europas führender Discounter in ihren Kernmärkten zu werden.

Pepco mit Hauptsitz in Poznań wurde 2015 gegründet. Insgesamt betreibt die Gruppe nach eigenen Angaben 4.800 Geschäfte mit 47.000 Beschäftigten in 21 Ländern.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

0
Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner