Suche

Adolf Kauffmann gestorben

„König der Übergrößen“ wurde 85 Jahre alt

Der Bopfinger Schuhhändler Adolf Kauffmann ist am 6. September im Alter von 85 Jahren gestorben. Überregional machte sich Kauffmann einen Namen als Anbieter von Über- und Untergrößen, was ihm den Spitznamen „König der Übergrößen“ einbrachte.

Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters Wilhelm Kauffmann im Jahr 1954 führte Sohn Adolf mit 18 Jahren zusammen mit seiner Mutter das Geschäft weiter, das 1927 in einem abgetrennten Pferdestall gegründet worden war und 1933 an seinen heutigen Standort in Bopfingen umzog.

Um sich von der Konkurrenz abzuheben, beschloss Adolf Kauffmann, sich auf Qualitätsschuhe in Übergrößen zu spezialisieren. Damit einhergehend entstand auch der Versandhandel. 1994 erschien der erste Katalog für Damen- und Herrenschuhe in Übergrößen, der bis heute halbjährlich versendet wird. Dieser beinhaltet seit 2007 nicht mehr nur Damen- und Herrenschuhe in Übergrößen, sondern auch Damenschuhe in Untergrößen. Waren es anfangs noch 500 Adressen, erhalten heute etwa 90.000 Haushalte regelmäßig die Kataloge. Als eines der ersten Unternehmen der Branche ging Kauffmann 1999 mit der Homepage www.schuh-kauffmann.de online. Neben dem Stammhaus in Bopfingen betreibt das Unternehmen bundesweit sechs weitere Filialen.

Im stolzen Alter von 80 Jahren und nach einer über 60-jährigen, aktiven Tätigkeit schied der erfolgreiche Unternehmer Adolf Kauffmann am 31. Dezember 2016 als geschäftsführender Gesellschafter aus dem Unternehmen aus.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

0
Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner