Suche

Trauer um Hans B. Bauerfeind

Langjähriger Chef der Bauerfeind AG im Alter von 82 Jahren gestorben

Der Unternehmer Prof. Hans B. Bauerfeind ist am 13. Juli gestorben. Er wurde 82 Jahre alt. Sechs Jahrzehnte war Bauerfeind aktiv für das Familienunternehmen Bauerfeind AG tätig. Er trat 1962 offiziell in den Betrieb ein und übernahm 1978 die Geschäftsleitung. Bauerfeind machte aus der 1929 von seinem Großvater in Zeulenroda gegründeten kleinen Gummistrumpfwirkerei ein global agierendes Unternehmen: Die Bauerfeind AG zählt zu den weltweit führenden Herstellern medizinischer Hilfsmittel wie Bandagen, Orthesen, medizinische Kompressionstrümpfe und orthopädische Einlagen. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 2.000 Mitarbeiter in Deutschland sowie in über 20 Tochtergesellschaften. 2020 übergab Hans B. Bauerfeind den Vorstandsvorsitz an Rainer Berthan. Sein Amt als Aufsichtsratsvorsitzender legte er 2022 nieder.

Geboren ist Hans B. Bauerfeind am 29. Juli 1940 als Sohn von Rudolf und Käthe Bauerfeind. Die Eltern verließen nach dem Krieg 1949 Zeulenroda und begannen in Darmstadt-Eberstadt mit dem Neuaufbau. Schon früh engagierte sich der junge Bauerfeind im elterlichen Betrieb und entwickelte in den 1960er Jahren neue Produktionsverfahren. Im Jahre 1978 übernahm er schließlich die Geschäftsführung und verlagerte die Firmenzentrale ins niederrheinische Kempen.

Bauerfeind, der 2005 den „Preis Soziale Marktwirtschaft“ der Konrad-Adenauer-Stiftung erhielt, fühlte sich stets den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft verpflichtet – und seiner thüringischen Heimat: Nach dem Fall der Mauer beschloss Bauerfeind 1991, mit der Firma nach Zeulenroda zurückzukehren an die Wurzeln des Familienbetriebes.

„Mit Hans Bauerfeind verlieren wir einen der bedeutendsten Familienunternehmer unseres Landes. Sein Engagement für die Soziale Marktwirtschaft und für das Familienunternehmertum in Deutschland sind ebenso beispielhaft wie seine Verdienste beim Aufbau der neuen Bundesländer und sein Verantwortungsbewusstsein für seine Familie, seine Kunden und seine Mitarbeiter“, sagt Prof. Rainer Kirchdörfer, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bauerfeind AG.

Um den Fortbestand seiner Firma und Kontinuität zu gewährleisten, hat Prof. Hans B. Bauerfeind bereits 2014 eine Familienstiftung gegründet, die zu 100 Prozent Eigentümerin des Unternehmens ist und dies auch über den Tod des Firmeninhabers hinaus bleibt.

 

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

0
Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner