Suche

Skechers erneut mit Rekordumsätzen

Höhere Logistikkosten drücken den Gewinn

Die US-amerikanische Schuhmarke Skechers hat im dritten Quartal erneut Rekordumsätze erzielt, den Gewinn des Vergleichszeitraums im Vorjahr aber verfehlt. Der Umsatz stieg von Juli bis September um 20,5 Prozent auf 1,88 Milliarden Dollar. Dies spiegele „die anhaltende weltweite Nachfrage nach unseren Komforttechnologieprodukten wider, die zu einem zweistelligen Wachstum in unseren Großhandels- und Direct-to-Consumer-Segmenten führte“, sagte COO David Weinberg.

Das Großhandelsgeschäft wuchs um 26,2 Prozent auf 1,19 Milliarden Dollar, der eigene Einzelhandel legte um 11,9 Prozent auf 687 Millionen Dollar zu. Am stärksten wuchs Skechers nicht zuletzt wegen der guten Entwicklung in Deutschland in der Region EMEA (Europa, Nahost, Afrika) mit einem Plus von 47,6 Prozent auf 469,8 Millionen Dollar.

Wegen gestiegener Fracht- und Logistikkosten sowie des höheren Anteils des Großhandelsgeschäfts sank die Bruttomarge gegenüber dem Vorjahresquartal allerdings von 49,9 auf 47,1 Prozent. Der operative Gewinn sank entsprechend um 11,1 auf 130 Millionen Dollar.

In den ersten neun Monaten erhöhte Skechers seine Umsätze um 19,6 Prozent auf 5,566 Milliarden Dollar, der Nettogewinn reduzierte sich um 12,3 Prozent auf 297,5 Millionen Dollar. CEO Robert Greenberg betonte noch einmal das Ziel, bis 2026 einen Umsatz von zehn Milliarden Dollar zu erreichen. Weltweit gab 4458 Skechers-Stores und damit 152 mehr als ein Jahr zuvor. 1404 Geschäfte wurden selbst, der Rest von Partnern betrieben.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

0
Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner