Suche

Schuhhaus Kocken will sich in Eigenverwaltung sanieren

Schuhhaus Kocken in Viersen

Schuhhändler betreibt 16 Filialen in Westdeutschland

Die Schuhhaus Kocken GmbH & Co. KG mit Stammsitz in Viersen hat ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eingeleitet. Den entsprechenden Antrag aufgrund einer drohenden Zahlungsunfähigkeit hat das zuständige Amtsgericht Mönchengladbach Ende vergangener Woche genehmigt und die vorläufige Eigenverwaltung angeordnet. Der Geschäftsbetrieb werde an allen 16 Standorten mit 77 Mitarbeitern fortgeführt, teilte das Unternehmen mit.

„Die gegenwärtig schwierige Lage des innerstädtischen Einzelhandels mit anhaltender Konsumzurückhaltung macht es erforderlich, entschlossen zu handeln“, erklärte Geschäftsführer Günther Kamp, der auch während des Verfahrens weiterhin verwaltungs- und verfügungsberechtigt bleibt. „Nach der Überprüfung aller uns zur Verfügung stehenden Optionen ist das Eigenverwaltungsverfahren die beste Möglichkeit, den langfristigen Fortbestand unseres Unternehmens im Interesse aller wesentlichen Beteiligten sicherzustellen.“ Ziel des Verfahrens sei es, die gegenwärtige Krisenlage zu bewältigen und Schuhhaus Kocken unter Einbezug aller rechtlichen Möglichkeiten zukunftsfähig aufzustellen.

Die Beschäftigten wurden über den eingeleiteten Sanierungskurs informiert. Ihre Löhne und Gehälter sind für die Dauer von drei Monaten durch die Bundesagentur für Arbeit gesichert. Auch für den Zeitraum nach der dann zu erwartenden Verfahrenseröffnung reichten die Finanzmittel aus, um die Löhne und Gehälter zu zahlen, heißt es in einer Mitteilung. „Sowohl alle unsere Filialen als auch unser Online-Shop bleiben geöffnet, allen unseren Kundinnen und Kunden stehen wir damit auch weiterhin wie bewährt zur Verfügung“, so Günther Kamp.

Die Schuhhaus Kocken GmbH & Co. KG wird bei ihrem Restrukturierungskurs von dem Insolvenz- und Sanierungsexperten Andreas Budnik und seinem Team mit den Rechtsanwältinnen Julia Liebermann und Ruth Braukmann sowie Oliver Hoffmann und Daniel Salzburg aus der Sanierungskanzlei AndresPartner unterstützt. Darüber hinaus hat das zuständige Amtsgericht in Mönchengladbach den Rechtsanwalt Dr. Christian Holzmann aus der Kanzlei Brinkmann & Partner zum vorläufigen Sachwalter der Schuhhaus Kocken GmbH & Co. KG bestellt.

Neben seinem Standort am Unternehmenssitz in Viersen unterhält das Schuhhaus Kocken Fachgeschäftsfilialen und Mono-Label-Stores der Marke Tamaris an insgesamt 16 Standorten in der Region rund um Mönchengladbach, Köln, Düsseldorf und Leverkusen.

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner