Suche

Nike überrascht mit starken Zahlen

Nike setzt auf das D2C-Geschäft.

US-Sportmarke setzt weiter auf D2C-Geschäft

Der US-amerikanische Sportartikelhersteller Nike hat mit starken Zahlen für das am 28. Februar endende dritte Quartal überrascht. Der Marktführer erzielte einen Umsatz von rund 10,9 Milliarden US-Dollar (9,8 Milliarden Euro). Das waren fünf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn ging hingegen um rund vier Prozent auf 1,4 Milliarden US-Dollar (1,27 Milliarden Euro) zurück. Wachstumstreiber war der Heimatmarkt Nordamerika mit einem Umsatzplus von neun Prozent.

Das digitale Geschäft stieg sogar um 22 Prozent. Zweistellige Zuwächse in Nordamerika, APLA (Raum Asien-Pazifik und Lateinamerika) und EMEA konnten die Rückgänge in China teilweise ausgleichen. Dort sanken die Umsätze um acht Prozent, weil man der Lieferung nach Nordamerika aufgrund der Corona-bedingten Fabrikschließungen Vorrang eingeräumt hatte.

Der Bereich D2C, genannt Nike Direct, legte um 14 Prozent zu, was man mit der Erholung nach den Lockdowns begründet. „Die starken Ergebnisse von Nike in diesem Quartal zeigen, dass unsere Strategie zur Beschleunigung des Consumer-Direct-Geschäfts aufgeht, denn wir investieren, um unsere Wachstumschancen zu nutzen“, kommentierte John Donahoe, Präsident und CEO von Nike, das Ergebnis in diesem Bereich.

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner