Suche

Neustart: Zentrasport stellt sich für die Zukunft auf

Dr. Holger Schwarting, Vorstand von Sport 2000 Österreich

Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung abgeschlossen

Das von der Zentrasport Österreich am 11. August eingereichte Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung wurde gestern am Landesgericht in Wels positiv abgeschlossen. Die Gläubiger stimmten dem Sanierungsplan mit einer Quote von 53 Prozent zu. „Mit der Unterstützung unserer Händler, Lieferanten, Mitarbeiter und Partner haben wir diesen Prozess gemeinsam gemeistert. Letztendlich war die erfolgreiche Sanierung der Zentrasport eine Teamleistung“, bedankt sich Dr. Holger Schwarting, Vorstand von Sport 2000 Österreich, für die Solidarität innerhalb der Gemeinschaft.

Durch die Übernahme des Zentralregulierungsgeschäfts durch die DZB Bank GmbH sei es der Sportfachhandelsgemeinschaft gelungen, die Versorgung der Händler mit Ware und dem Zugang zu Marken weitestgehend sicherzustellen. Das habe den Händlern ermöglicht, ihre Geschäfte fortzuführen. Dank der regional verankerten Händler seien Endkonsumenten von der Sanierung nicht betroffen gewesen.

Rund 150 Händler und 150 Lieferanten haben sich mittlerweile der neuen Struktur von Sport 2000 Österreich angeschlossen oder befinden sich aktuell im Aufnahmeprozess. „Die Sanierung hat uns gefordert, einen kritischen Blick auf Strukturen und Prozesse zu werfen, die über die letzten 50 Jahre mitgewachsen sind. Der Prozess gab uns jetzt die Möglichkeit, zu überprüfen, wie wir uns für die Zukunft im dynamischen Marktumfeld gut aufstellen können“, so Schwarting. Jetzt gehe es vor allem darum, neue Verbandsstrukturen aufzubauen und Händler gezielter mit den relevantesten Kerndienstleistungen zu unterstützen.

Nach der Konsolidierung startet die Händlergemeinschaft mit Sitz in Ohlsdorf mit klarem Fokus auf Marke, Spezialisierung, Gemeinschaft und strategischen Partnerschaften. „Wir mussten uns von vielem trennen. Das war ein schmerzlicher Prozess. Es war aber auch ein Prozess, der schon auf die Zukunft ausgerichtet ist, weil sich der stationäre Handel gerade in einem massiven Umbruch befindet“, so Schwarting, der in dem Zusammenhang aber betont, dass die Sportbranche nach wie vor eine gesunde Branche mit Zukunftspotential ist.

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner