Suche

Neues Birkenstock-Werk nimmt Betrieb auf

Schuhhersteller investierte 110 Millionen Euro in Pasewalk

Nach einer Bauzeit von rund 17 Monaten hat die neue Fertigungsstätte von Birkenstock im Industriepark Berlin-Szczecin bei Pasewalk ihren Betrieb aufgenommen. Mit einem Volumen von knapp 110 Millionen Euro ist es die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Unternehmens.

Zunächst startet das Werk mit etwa 200 Mitarbeitern, die sowohl im Produktions- als auch im administrativen Bereich arbeiten. Anschließend werden die Kapazitäten in Pasewalk im Rahmen eines sogenannten Ramp-Up-Prozesses schrittweise erweitert bis zu einer Ausbaustufe mit mittelfristig etwa 1.000 Beschäftigten. Bis zu 6,4 Millionen Paar Schuhe pro Jahr sollen in der neuen Fabrik einmal hergestellt werden. Parallel wird das Werk in Görlitz refokussiert und komplett auf Kork-Latex-Produktion umgestellt.

 

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner