Suche

Lloyd-Kinderhilfe spendet 10.000 Euro

Schuhhersteller nimmt keine Aufträge mehr aus Russland an

Die Kinderhilfe des Sulinger Unternehmens Lloyd spendet an die Organisation Unicef Deutschland. „Die aktuelle Lage in der Ukraine und das humanitäre Leid der vielen Menschen, insbesondere der Kinder, stimmen uns sprachlos. Wir wollen unsere Solidarität ausdrücken und mit unserer Spende den Kindern in Not helfen“, erklärt Andreas Schaller, Sprecher der Geschäftsführung von Lloyd Shoes. Unterstützt werden mit dem Geld mobile Kinderschutz-Teams der Unicef in Rumänien.

Über die Spende hinaus stellt Lloyd sein Gästehaus in Rumänien als Unterkunft für Geflüchtete zur Verfügung. Zudem wird gerade eine Schuhspende vorbereitet, um die Geflüchteten auch auf diese Art zu unterstützen.

Aktuell hat der Schuhhersteller außerdem die wirtschaftlichen Beziehungen zu russischen Kunden außer Kraft gesetzt und nimmt von ihnen keine Aufträge mehr an.

 

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner