Suche

Lloyd-Finanzchef stirbt bei tragischem Unglück

Jörg Wetzel wurde nur 53 Jahre alt.

Jörg Wetzel wurde 53 Jahre alt

Jörg Wetzel, Finanzchef des Sulinger Schuhherstellers Lloyd, ist bei einem tragischen Unglück gemeinsam mit seiner Ehefrau ums Leben gekommen. Das Ehepaar starb nach ersten Ermittlungen laut Medienberichten vermutlich in der Nacht vom 18. auf den 19. Mai an einer durch einen defekten Heizungskessel ausgelösten Kohlenmonoxidvergiftung in seinem Ferienhaus im italienischen Ligurien. Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie seit mehreren Stunden nichts von dem Paar gehört hatten. Das Ehepaar Wetzel lebte in Überlingen am Bodensee.

Der 53-Jähige war seit dem 1. März 2016 als Geschäftsführer der Lloyd Shoes GmbH für die Bereiche Finanzen, Controlling, Recht, Personalwesen, Logistik, IT und E-Commerce verantwortlich. Gemeinsam mit seinem Geschäftsführungskollegen Andreas Schaller steuerte er Lloyd erfolgreich durch die Jahre der Corona-Pandemie. „Mit Jörg Wetzel verliere ich nicht nur einen mehr als geschätzten Kollegen, sondern auch einen guten Freund“, sagt Andreas Schaller, Sprecher der Geschäftsführung.

Der Diplom-Betriebswirt Wetzel kam vom Versandhaus Walz GmbH, wo er ebenfalls als CFO tätig war. Jörg Wetzel bekleidete zuvor außerdem verschiedene Führungspositionen innerhalb der Otto Group, wie die des kaufmännischen Leiters der Heinrich Heine GmbH. Er war zudem Geschäftsführer der Fashionworld GmbH.

 

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner