Suche

L.Credi verbessert Nachversorgung

L.Credi-Geschäftsführer Florian Straßmeier
L.Credi-Geschäftsführer Florian Straßmeier

Taschenmarke führt neuen Service zur Optimierung des Flächenmanagements ein

Das Münchener Taschenlabel L.Credi hat ein neues Instrument als Bestandteil seines ERP-Systems eingeführt. Sowohl-NOS Ware, als auch aktuelle Kollektionen können damit automatisiert nachversorgt werden. „Das neue System ermöglicht ein optimales Flächenmanagement und ist dabei individuell auf die Kunden abgestimmt. Seit Q1 2024 läuft es einwandfrei und wurde sehr gut angenommen“, so Geschäftsführer Florian Straßmeier.

Pro Jahr gibt es bei L.Credi zwei Hauptkollektionen, die zusätzlich durch ein Lagerprogramm ergänzt werden. Die Marke zählt aktuell über 400 aktive Kunden im deutschsprachigen Raum. Zur Kollektion gehören Damentaschen, Rucksäcke sowie Phonebags und Geldbörsen für Damen und Herren. Die UVP-Preise liegen zwischen 19,99 Euro und 79,99 Euro für Etuis und Geldbörsen sowie zwischen 39,99 Euro und 149,00 Euro für Handtaschen. L.Credi wird vertrieben im stationären Einzelhandel, im eigenen Onlineshop unter lcredi.com sowie bei bekannten Online-Marktplätzen. Zusätzlich bietet die Taschenmarke auch ganz neu eine 1:1-Nachlieferung an.

Neueste Artikel

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Zahlen & Fakten

„Kompetent, branchenerfahren & unabhängig“​

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler, Führungskräfte im Schuhfachhandel, die Schuhindustrie, Techniker, Handelsvertreter und Geschäftspartner im gesamten DACH-Verband.

 

Druckauflage (pro Monat)​
0
Website-Interaktionen (pro Monat)​
0
Newsletter-Abos (Daily)​
0
Fans & Follower über Social Media
0
Consent Management Platform von Real Cookie Banner