Suche

Esprit bekräftigt Sanierungskonzept

Esprit-Store in der Schadowstraß in Düsseldorf
Esprit-Store in der Schadowstraß in Düsseldorf

Modeanbieter will Verlust wesentlich reduzieren

Nach den Insolvenzanträgen für zahlreiche europäische Tochtergesellschaften hat der in Hongkong ansässige Bekleidungsanbieter Esprit Holdings Limited noch einmal seine Sanierungspläne bekräftigt. Ziel der Maßnahmen, die insbesondere die Einzelhandelsaktivitäten in diversen europäischen Märkten betrafen, sei es, den operativen Verlust des Gesamtunternehmens „wesentlich zu reduzieren“, betonte das Unternehmen in einer Mitteilung.

Die von den laufenden Insolvenz- und Sanierungsverfahren betroffenen Tochtergesellschaften hätten zuletzt rote Zahlen geschrieben und seien mit Betriebskosten in Höhe von insgesamt drei Milliarden Hongkong-Dollar (353 Millionen Euro) der Hauptgrund für den hohen Verlust auf Konzernebene gewesen.

Neueste Artikel

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner