Suche

Dr. Martens verfehlt Gewinnprognose erneut

Finanzvorstand Jon Mortimore geht in den Ruhestand

Die britische Schuhmarke Dr. Martens hat im Geschäftsjahr 2022/2023, das Ende März endete, ein Umsatzwachstum von vier Prozent (währungsbereinigt 10 Prozent) erzielt. Getrieben wird dieses Wachstum vom Direct-to-Consumer-Geschäft, das um 11 Prozent anstieg. Im ersten Jahr ohne Corona-Einschränkungen konnte insbesondere der Umsatz über die eigenen Brand Stores deutlich gesteigert werden (+25 Prozent). Der Online-Umsatz stieg nur um ein Prozent. Der Großhandelsumsatz ging hingegen um drei Prozent zurück.

Der Bruttobetriebsgewinn (Ebitda) wird voraussichtlich 245 Millionen britische Pfund (fast 280 Millionen Euro) betragen und damit weniger als prognostiziert. Nun wurde die Gewinnprognose nach enttäuschenden Verkaufsergebnissen in Amerika, verursacht durch das warme Novemberwetter und Probleme im Distributionszentrum in Los Angeles im Dezember, nach unten korrigiert. Nicht alle Bestellungen konnten versendet werden. „Mit der Eröffnung von drei temporären Lagern und der Staffelung der Lagerbestände ist das Versandvolumen jetzt wieder auf einem normalen Niveau“, sagte CEO Kenny Wilson. „Allerdings fielen die Kosten dafür höher aus als ursprünglich angenommen.“

Mit der Bekanntgabe der Jahreszahlen hat der britische Schuhhersteller auch den Abgang von Finanzvorstand Jon Mortimore bekanntgegeben. Er bleibt im Amt, bis ein Nachfolger gefunden ist, danach tritt er in den Ruhestand. Mortimore trat sein Amt 2016 an und spielte laut CEO Paul Mason eine wichtige Rolle beim Übergang von einem Familienunternehmen zu einer Aktiengesellschaft. Unter seiner Führung stieg der Umsatz von 230 Millionen Pfund (260 Millionen Euro) auf 1 Milliarde Pfund (1,1 Milliarden Euro). Der Börsengang erfolgte 2021.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

0
Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner