Suche

Brands4Friends stellt Betrieb ein

Online-Shopping-Club verschwindet Mitte des Jahres vom Markt

Der Berliner Shopping-Club Brands4Friends verschwindet vom deutschen Markt. Das Unternehmen wird Ende Juni den Betrieb einstellen. Brands4friends ist ein Online-Shopping-Club für Fashion und Lifestyle und gehört zu den Online-Shopping-Pionieren Deutschlands. Von der Einstellung des Betriebs sind über 100 Mitarbeiter betroffen

Anders als viele anderen Onlinehändler konnte das Unternehmen nicht vom E-Commerce-Boom während der Corona-Krise profitieren, sondern hatte mit sinkenden Umsätzen zu kämpfen. Die Umsätze bei Brands4Friends waren nach dem Hoch 2018 in den letzten Jahren stark eingebrochen. 2021 war das Online-Unternehmen aber erstmals in die schwarzen Zahlen gekommen und erwirtschaftete ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 1,21 Millionen Euro. Eigenen Angaben zufolge hat der Händler aktuell rund acht Millionen registrierte Nutzer.

Brands4Friends war 2007 als Startup gestartet. Nur drei Jahre später wurde das Unternehmen für 150 Millionen Euro an eBay verkauft. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Händler einen Umsatz von 80 Millionen Euro, der 2018 sogar auf 137 Millionen Euro anwuchs. Im Jahr 2021 fiel der Umsatz allerdings auf nur noch 63 Millionen Euro. 2019 war Brands4Friends an die Investmentgesellschaft Regent weiterverkauft worden und wird seither von der Private Sale GmbH betrieben.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

0
Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner