Suche

Bayerischer Schuhhändler meldet Insolvenz an

Schuh-Oase betreibt zehn Filialen in Bayern

Nächstes Insolvenzverfahren in der Schuhbranche. Die Schuh-Oase GmbH & Co. KG aus dem oberbayrischen Nassenfels hat am 19. Dezember beim Amtsgericht Ingolstadt einen Insolvenzantrag gestellt. Das Gericht hat den Münchener Rechtsanwalt Dr. Matthias Hofmann zum vorläufigen Insolvenzverwalter ernannt. Das Unternehmen betreibt insgesamt zehn Geschäfte, darunter mehrere Tamaris- und einen Rieker-Store in Ingolstadt, Augsburg, Regensburg und München und beschäftigt rund 50 Mitarbeiter.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

0
Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner