Suche

Auch Schuhkay vermeldet Sanierung

Nach Schuhkay1882 vermeldet Investor Steffen Liebich Erfolg bei Schwesterfirma

Nach dem Schuhfilialisten Schuhkay1882 hat auch die Schuhhaus Kay GmbH & Co KG im Rahmen eines Asset Deals ihre Sanierung abgeschlossen. Der Hamburger Filialist war im November 2019 in die Insolvenz in Eigenregie gegangen, das Verfahren wurde Anfang 2020 eröffnet.

Der Berliner Unternehmer Steffen Liebich hat nun am 12. Februar über eine Zweckgesellschaft alle Vermögenswerte der Schuhhaus Kay GmbH & Co. KG erworben. Übernommen werden alle Mitarbeiter, die Warenbestände und die Ladeneinrichtungen. Von den ursprünglich 24 Filialen werden zwölf in Norddeutschland weitergeführt.

Erst gestern hatte Liebich über die Sanierung von Schuhkay1882 berichtet. Der Schuhfilialist gehört ebenso in Liebichs Portfolio wie die Schuhketten Leiser, Schuhhof, Anika und Schlatholt.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

News

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

Ihr Werbepartner

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner