Suche

Arklyz schließt Lloyd-Übernahme ab

Der Standort Sulingen bleibt Hauotsitz von Lloyd.
Der Standort Sulingen bleibt Hauotsitz von Lloyd.

Wholesale, Omnichannel und Internationalisierung sollen vorangetrieben werden

Die Übernahme des Sulinger Schuhherstellers Lloyd Shoes GmbH durch die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Arklyz AG ist abgeschlossen. Arklyz hatte sich im Januar mit dem bisherigen Inhaber Ara AG über den Kauf der Schuhmarke inklusive aller operativen Gesellschaften geeinigt. Über die finanziellen Details der Übernahme haben alle Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Akquisition von Lloyd markiere „einen bedeutenden Meilenstein“ in der Strategie von Arklyz, teilte das in den Bereichen Sport und Lifestyle tätige Unternehmen mit. Ziel der Übernahme sei die Diversifikation des Portfolios und die Stärkung der Präsenz auf dem globalen Sport- und Lifestyle-Markt. Lloyd werde weiterhin unter dem etablierten Markennamen firmieren, profitiere jedoch gleichzeitig von den „umfangreichen Ressourcen und der globalen Reichweite“ der Arklyz-Gruppe.

„Mit der Integration von Lloyd in die Arklyz-Gruppe gewinnen wir eine Marke mit einem außergewöhnlichem Erbe. Die Nutzung von Synergien zwischen Lloyd und Arklyz wird unser Produktangebot optimieren und weiteres Wachstum generieren“, sagt Param Singh, Eigentümer und CEO der Arklyz AG. „Unsere Zielsetzung ist es, Lloyd zu einer globalen Lifestyle-Marke zu transformieren.“ Lloyd Shoes behalte seinen Hauptsitz in Sulingen, „um Kontinuität für Mitarbeiter und Kunden zu gewährleisten“.

„Diese Partnerschaft ist eine großartige Chance für Lloyd, noch globaler zu agieren“, erklärt Andreas Schaller, Geschäftsführer der Lloyd Shoes GmbH.

Neueste Artikel

Weitere Aktuelle Artikel​

SHOEZ kompakt

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden: Mit unserem kostenlosen Newsletter SHOEZ kompakt erhalten Sie regelmäßig zum Erscheinen eines neuen Heftes alle Informationen aus der Schuhbranche in übersichtlicher Form.

"Kompetent, branchenerfahren & unabhängig"

SHOEZ berichtet kurz und prägnant über die wichtigsten Ereignisse in der Schuhbranche, vom Umsatzgeschehen an der Verkaufsfront über die Entwicklung in den Unternehmen bis hin zu den aktuellen Modetrends.

Starke Praxisorientierung: Speziell den Verantwortlichen an der Verkaufsfront werden wichtige Hilfen für die tägliche Arbeit an die Hand gegeben.

Print-Auflage/ Monat
0
Seitenaufrufe / Monat
0
Newsletter-Abonnenten
0

Unsere Leser sind Schuheinzelhändler (Unternehmer) sowie die zweite Führungsebene im Schuhfachhandel (Einkäufer, Filialleiter); Schuhindustrie, Schuhtechniker, Schuhhandelsvertreter und sonstige Geschäftspartner der Schuhbranche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner